14. November 2019 – 16. November 2019

Dekorativ und zerbrechlich – Keramik in historischen Gärten

Muskauer Schule – Gartendenkmalpflegerische Tagung

Neben Stein und Metall wurde auch Keramik über viele Jahrhunderte hinweg als Material für Gebrauchs- und Ziergegenstände im Garten verwendet. Aufgrund der Formbarkeit des Werkstoffs und der vielfachen Verarbeitungs- und Dekortechniken fanden Keramikobjekte in der Geschichte der Gartenkunst ein weites Einsatzfeld.

Besonders beliebt waren keramische Werkstoffe für Pflanzgefäße – von den schlicht als „Scherben" bezeichneten Tontöpfen bis hin zu kostbaren und sehr dekorativen Fayence-Zierkübeln, in denen wertvolle Orangerie-Sortimente präsentiert wurden. Die Geschichte der skulpturalen Verwendung reicht von den manieristischen Tierfiguren in der Grotte des Bernard Palissy bis zum Gartenzwerg in Serienproduktion. Keramische Erzeugnisse wurden aber auch in Form von Mosaiksteinen oder Azulejos zum Schmuck von Brunnen und anderen Gartenbauwerken verwendet.

Die Tagung geht anhand von Beispielen auf unterschiedliche Begriffe, Werkstoffe und Herstellungstechniken wie Terrakotta, Porzellan, Fayence, Steinzeug oder Majolika und deren Eigenschaften ein. Thematisiert wird auch die Erhaltung und Pflege der fragilen Objekte sowie Möglichkeiten und Grenzen der Restaurierung und Nachbildung.

Veranstaltungsort

Neues Schloss, Festsaal
Muskauer Park Bad Muskau / Łęknica
Deutscher Teil: Neues Schloss
02953 Bad Muskau

Kontakt

Telefon: +49 35771 63100
E-Mail: info@muskauer-park.de
Web: www.muskauer-park.de