25.10.2019

PRESSETERMIN: PARK UND SCHLOSS BRANITZ, 6. NOVEMBER 2019

Der Klimawandel und die Folgen für das kulturelle Erbe:

Zur aktuellen Situation der Burgen, Schlösser und Gärten.
4. Pressegespräch des Vereins Schlösser und Gärten Deutschland e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Schlösser, Burgen, Klöster und historische Gärten benötigen eine starke Stimme, um ihre unterschiedlichen Potentiale zum Nutzen der Gesellschaft ausschöpfen, um den Erhalt des baukulturellen Erbes wirkungsvoll sichern zu können. Vor dem Hintergrund weitreichender gesellschaftlicher Veränderungen und aktueller Herausforderungen, wie beispielsweise den Folgen des Klimawandels, geändertem Wahrnehmungs- und Rezeptionsverhalten potenzieller Gäste, einem sich radikal verändernden touristischen Markt oder Folgen von aggressiven Umwelteinflüssen auf die historische Bausubstanz hat der Verein Schlösser und Gärten Deutschland e.V. ein Positionspapier mit Eckpunkten des Selbstverständnisses der deutschen Schlösserverwaltungen formuliert.

Bei einem Pressegespräch am 6. November 2019 um 11.00 Uhr in Schloss Branitz treten Schlösser und Gärten Deutschland e.V. und die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz gemeinsam an die Öffentlichkeit, um über akut die aktuelle Schädigung der historischen Gärten durch den Klimawandel und die daraus resultierenden Gefahren für das kulturelle Erbe zu sprechen. Im Branitzer Park hat sich der Zustand des wertvollen Baumbestandes aufgrund besonderer klimatischer Erscheinungen in den Jahren 2018 und 2019 drastisch verschlechtert. Erste Bäume mussten wegen der Schädigungen bereits gefällt werden.

Zum Pressegespräch empfangen Sie:

Michael Hörrmann, 1. Vorsitzender des Vereins Schlösser und Gärten Deutschland e.V.

Gert Streidt, Direktor der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Claudius Wecke, Gartenleiter Park Branitz

Fürst Alexander zu Sayn-Wittgenstein, 2. Vorsitzender des Vereins Schlösser und Gärten Deutschland. Vorsitzender der Stiftung der Deutschen Burgenvereinigung und Vorsitzender Europa Nostra Deutschland

Der Vorstand von Schlösser und Gärten Deutschland e.V. lädt zu diesem Pressegespräch am 6. No-vember um 11 Uhr in Schloss Branitz ein. Wir freuen uns, wenn Sie kommen können.

PRESSETERMIN

Termin: Mittwoch, 6. November 2019, 11 Uhr
Treffpunkt: Besucherzentrum Park und Schloss Branitz
Dauer: ca. 45 Minuten
Fototermin: während und im Anschluss an den Pressetermin

Mit Ihrer Rückmeldung per Mail oder per Telefon erleichtern Sie uns die Planung.
Vielen Dank.

IHR PRESSEKONTAKT

Schlösser und Gärten Deutschland e.V.
Pressedienst
der Staatsanzeiger Agentur
Dr. Frank Thomas Lang
Telefon: 0711.6 66 01-38
E-Mail: agentur@staatsanzeiger.de

Schlösser und Gärten Deutschland e.V.

Der Verein – die bisher einzige bundesweite Vereinigung staatlicher und nichtstaatlicher Besuchermonumente – versteht sich als Zusammenschluss der großen, prägenden Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten in Deutschland. Inzwischen gehören ihm die staatlichen, kommunalen und privaten Betreiber/Besitzer von rund 340 Monumenten mit ca. 16 Mio. jährlichen Besuchern an, sowie einige Organisationen wie die Deutsche Burgenvereinigung, die Aktionsgemeinschaft privates Denkmaleigentum, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur oder die Deutsche Burgenstraße.

Das Pressegespräch in Schloss Branitz ist der vierte Termin in der Reihe von regelmäßigen Terminen im gesamten Bundesgebiet, bei denen der Verein Schlösser und Gärten Deutschland e.V. den Medien Einblick in aktuelle Themen und wichtige Aufgaben in der deutschen Monumentelandschaft gibt.

vorherige Seite/Übersicht/nächste Seite